Dienstag, 23. Juli 2019
Programm Herbstkonferenz 08

 Donnerstag, 06. September 2008                        

11.00 Uhr

Pressegespräch am Grotrian (Zimmerstr. 24 oder Bültenweg 88)

 Freitag, 05. September 2008                              

16.30 Uhr

Öffnung des Tagungsbüros und der Küche (keiner braucht nach der langen Reise zu hungern !)

19.30 Uhr

30 Jahre Widerstand gegen Atomenergie - Na und ? - Auftaktveranstaltung mit einleitenden Beiträgen von Fritz Storim (Hamburg), Gerd Rosenkranz (DUH Berlin), Ursula Schönberger und Hanna Poddig

 Samstag, 06. September 2008                              

09.00 Uhr

Öffnung des Tagungsbüros / Frühstück

10.00 Uhr

Auftaktplenum

  • Begrüßung
  • Vorstellung der Arbeitsgruppe
  • Beiträge zur Diskussion

12.30 Uhr

Mittag

13.30 Uhr

Arbeitsgruppen

 Arbeitsgruppen Vorschläge  (alle AG-Vorschläge auf einen Blick )

18.30 Uhr

Abendplenum

 Sonntag, 07. September 2008                                 

09.00 Uhr

Frühstück am Veranstaltungsort

10.00 Uhr

Abschlußplenum

13.00 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

Programmplanung:

  • Die Vorbereitungsgruppe schlägt vor, die aktuelle Situation und das gemeinsame Vorgehen der Anti-AKW-Bewegung ins Zentrum der Konferenz zu stellen.

  • Unter dem Titel „30 Jahre Widerstand gegen Atomenergie - Na und ?“ beginnen wir die Konferenz am Freitag Abend mit einer Standortbestimmung.

  • Für das Eröffnungsplenum am Samstag wünschen wir uns eine begrenzte Zahl von Kurzbeiträgen (maximal 5 Min.), die die aktuelle Situation aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Wer sich mit einem Thema anmeldet, wird vorab auf die Redeliste gesetzt. Wenn es keine Vorabmeldungen gibt, werden wir uns um einige (kontroverse) Beiträge bemühen.

  • Besonders wichtig sind uns die Arbeitsgruppen am Samstag Nachmittag (13.30 - 18.30 Uhr), weil hier erfahrungsgemäß die wirkliche Meinungsbildung stattfindet. Wir bitten Vorschläge für Arbeitsgruppen schriftlich einzureichen, damit wir sie auf der Homepage ankündigen können.

  • Wir möchten die Ergebnisse der Arbeitsgruppen auf einem abendlichen Plenum am Samstag zusammenfassen und hier auch die Abschlusserklärung besprechen, um das Abschlussplenum am Sonntag ganz für die Vorbereitung der nächsten Aktionen und Projekte nutzen zu können